TROMMELWIRBEL… PAUKENSCHLAG!

Das Jahr fängt mega an! Schon in 2023 konnten wir sehr viele Neumitglieder begrüßen! Aber der Januar 2024 toppt alles. Wieso haben wir auf einen Schlag mehr als 60 neue Mitglieder? Das war so: Im vergangenen Sommer kam es zu Gesprächen des Fördervereins Computerbildung (foecom) und der AWO-Buchholz. Der Vorstand des “foecom“, Manfred Grimm und Rolf Mathiesen sind an den Vorstand unseres Vereins herangetreten und haben vorgeschlagen, gemeinsam zu überlegen, ob ein Übergang des Computervereins in die AWO-Buchholz ein sinnvoller Gedanke wäre. Beide Vereine kooperieren schon sehr lange miteinander. Das hat sich in den vergangenen beiden Jahren, nach Corona, sehr intensiviert. Manfred Grimm und Rolf Mathiesen haben nach einer positiven Antwort, ein Konzept vorgelegt, das Vorteile für beide Seiten aufzeigt, zumal es sich um das gleiche Klientel handelt. Der “foecom“ braucht sich nicht mehr um eine aufwendige Administration zu kümmern, keinen Vorstand, keine eigene Verwaltung und kann sich den eigentlichen Aufgaben widmen: Der älteren Generation die neuen Medien, PC, Smartphone und Co, näherbringen und verständlich vermitteln. Die AWO-Buchholz ihrerseits, vergrößert damit das eigene Angebot um einen sehr wichtigen Bereich. Die neuen Medien beeinflussen uns alle immer mehr in unserem Alltag. Der Vorstand des “foecom“ hat dann, nach Abstimmung mit der AWO, auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung den Mitgliedern vorgeschlagen, den eigenen Verein aufzulösen und in Zukunft unter dem Dach der AWO-Buchholz, die Arbeit fortzusetzen. Die Mitgliederversammlung hat dem Vorstand, mit einstimmiger Mehrheit, dann den Auftrag erteilt, die Auflösung des Fördervereins Computerbildung in Angriff zu nehmen. Und somit können wir jetzt über 50 neue Mitglieder begrüßen.

Herzlich willkommen!

ACH JA – NOCH ETWAS

Wir hatten die „Neuen“, die gar nicht mehr so neu sind, ja schon erwähnt. Wie sieht das organisatorisch aus? Ein Großteil des Angebotes unser neuen Aktivgruppe findet in unseren Räumen statt. Der Donnerstag hat noch ein Platzangebot neben Malen, Englisch und Skat hergegeben. Um 09:00 Uhr trifft sich die “Apple Gruppe“. Für alle, die nicht so gut in Sachen Computer sind: Es handelt sich dabei nicht um Obstbauern. Apple ist ein Hersteller für ein Betriebssystem, das eben den Namen Apple trägt. Zur Namensgebung gibt es eine Geschichte. Mal sehen, ob an anderer Stelle dafür noch Platz ist. Mit diesem Betriebssystem werden Computer (Mac), Handys (I-Phone) und die dazugehörigen Abläufe betrieben. Meist sind 2 Trainer vor Ort, damit Gruppenarbeit und Einzeltraining möglich wird. Parallel, ab 9:15 Uhr, fangen die offenen Sprechstunden statt. Das ist zurzeit im ¾ Stunden Takt geplant. Insgesamt 5 Einheiten, immer für 1, bis max. 3 Personen. Auch hier, zumindest teilweise, mit mehreren Trainern. Von 15:30 – 17:00 Uhr gibt es dann noch eine Gruppe, die sich schon etliche Jahre zusammen am PC + Co Wissen erarbeitet hat. Und die jetzt Mitglieder der AWO sind. Dazu kommen noch zwei Präsenz-Unterrichtseinheiten in der Waldschule und zwei Schulungen per Videokonferenz. Außerdem eine Unterrichtseinheit in Hanstedt. Ja, Hanstedt. Wir haben sozusagen eine Außenstelle, die für einige Teilnehmer günstiger zu erreichen ist. Soweit die Planung. Mal sehen, ob das noch angepasst werden muss.

Alles, was dazu noch wissenswert ist, ist auf unserer Internetseite zu finden: www.awo-buchholz.de Es lohnt sich immer mal ein Blick auf die Seite – sie ist moderner geworden. Moderner und aktueller.